Hammerzehe oder Krallenzehe

Bei der Krallenzehe ist das Zehengrundgelenk überstreckt, das Mittel- und das Endgelenk sind gebeugt. Beim Hammerzeh ist lediglich das Endgelenk stark gebeugt. Diese Fehlstellungen kommen meistens an der zweiten bis vierten Zehe vor.

Verwandte Themen:

Beitrag versenden:

E-Mail wurde versendet.

Info anfordern:

In den meisten Fällen sind Hammer- und Krallenzehen selbst schmerzlos, führen jedoch zu Druckstellen an den überstehenden Gelenken die erhebliche Beschwerden verursachen können.

 

 

Die Behandlung der Hammer- oder Krallenzehen kann konservativ erfolgen, so lange eine passive Streckung der Zehen noch möglich ist. Gezielte Krankengymnastik zur Wiederherstellung der Beweglichkeit, Schienen oder Zügelverbände kommen bei dieser Erkrankung zur Anwendung. Sollte die konservative Behandlung nicht den notwendige Erfolg erbringen, kann die Fehlstellung operativ korrigiert werden.